Ringe aus Streifen

Projektarbeit 5.Semester | BFS

Entwurf und Realisation im Bereich spez. Gestaltungslehre Schmuck

Mit Beginn des 5.Semesters erfolgt der intensive Einstieg in die „Spezielle Gestaltungslehre Schmuck

Ziel ist die Entwicklung und Förderung eigenständiger Kreativität anhand von projektorientierten Aufgaben im Bereich der Schmuckgestaltung.

Bei der Aufgabenstellung „Ringe aus Streifen“ steht die bewusste Wahrnehmung  von Fläche und Raum im Vordergrund  der formalen Auseinandersetzung.

 

Entwickeln Sie eine Ringgruppe von mindestens 3 Ringen mit den Gestaltungsmöglichkeiten eines oder mehrerer Streifen. Jeder Ring soll für sich gesehen als spannungsreiches aussagekräftiges Stück bestehen können und tragbar sein.

Die Werkgruppe soll eine formale Einheit bilden und ein gemeinsames Gestaltungskonzept erkennen lassen.“

 

Für die Umsetzung der Entwürfe sind 6 Schultage vorgegeben.

Die Grundlage bildet eine Postkarte 14,8 x 10,4 cm; aus ihr werden Streifen geschnitten und erste Formideen entwickelt. Es entsteht ein Formfindungsprozess in dem Grundideen, weiterführende Formmodelle bis zu ersten dreidimensionalen Ringentwürfe entwickelt werden.

Das klingt erst einmal simpel, erfordert aber wie sich schnell zeigt, einiges an Denkarbeit, Konzentration und Reflektionsvermögen vom Gestalter.

Auf der Suche nach einem formal spannenden Ansatz wird probiert, analysiert, weiterentwickelt, verworfen und wieder probiert. Gute Gestaltung bedeutet nicht nur den kreativen Funken zu erfahren, sondern vor allem auch aufmerksames Wahrnehmen, sensiblen Umgang mit Material und Form und Interesse an formalen Fragen.

 

Die Fotos zeigen einen Querschnitt der Arbeitsergebnisse der Schüler:

Susann Bernhardt, Laura Fritz, Nadine Schäfer, Tomasz Sitnik, Yodit Negusse, Daniel Schettler, Sarah Regensburger, Maria Konschake, Alicia  Köhler, Jennifer Bretl, Michaela Klöpfer

 

Projektbetreuung: Wilfried Houba / Renate Feußner-Rittershaus